Radabenteuer 1989 - 2017

(Cycling Trips)

Radabenteuer unterscheiden sich von Radtraining und einfachen Radtouren. Radabenteuer sind Radtouren, die so geplant sind, dass sie maximal viele und intensive Abenteuer versprechen, also ungewisse Erlebnisse weit abseits von Alltagsleben mit entsprechend kalkuliertem Risiko und vielen Flow-Erlebnissen. Radabenteuer sind nur etwas für unängstlich-unzwanghafte Persönlichkeiten (Novelty-Seeker).

 

Neben hunderttausenden von Trainingskilometern als Radsportler und ehemaliger Lizenzfahrer  habe ich mittlerweile zusammengenommen ca. 56.000 Kilometer an Radabenteuern in den Beinen.

 

Heissester Ort war nördlich von Islamabad im Juni 1995 mittags mit 55 Grad im Schatten, kältester Ort im April 2017 nachts im tibetischen Hochland mit -31 Grad. Kürzeste Strecke 4 KM bedingt durch Defekt (Umwerferbruch) im pakistanischen Kashmir. Längste Strecke 210 KM durch die Taklamakanwüste mit Wind und Sandsturm von schräg hinten in 2008. Längste Zeit ohne menschliche Wesen 3,5 Tage in der Quaidamwütste 1995 (am zweiten Tag hab ich begonnen, Selbstgespräche zu führen).

 

Mein Lieblingsland ist Tibet mit unfassbar tollen Menschen, sehr schwierig war Russland/Sibirien mit sehr reservierten Menschen, Indien kann man nur lieben und hassen zugleich so extrem ist es dort mit dem Rad unterwegs. China liebe ich von mal zu mal mehr...

1989: 11 Monate Indien

1991: 11 Monate Radtour Indien, Thailand, Hong Kong, China, Russland

1995: 11 Monate Radtour Pakistan, China, Hong Kong, Hawaii, Kalifornien

1997: 7 Wochen Radtour Sibirien, Kasachstan

2000: 8 Wochen Radtour Nepal, Tibetisches Hochland

2008: 7 Wochen Taklamakan-Wüste, Tian-Shan (China)

2008 Videoclips

2012: 5 Wochen Radtour Punjab, Kashmir, Ladakh (Indien)

2012: Videoclips

Einzige Strasse nach Kashmir: Gefahren durch Verkehr, Bombenanschläge und Affen

Einziger Highway nach Kasmir: Indische Soldaten suchen am Strassenrand nach Bomben...

Tunnel nach Kashmir

Zozi-La Pass, dunkele Wolken ziehen auf...

Kurz vor der Passhöhe eine am Ende hilfreiche Militärpatroullie

2017: 5 Wochen Radtour durchs winterlich kalte Ost-Tibet

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karsten Wolf